Biografie

Geboren am 12. August 1979 in Málaga als Sohn eines Lehrerehepaars und ältestes von drei Geschwistern.
Bereits in seinen frühesten Lebensjahren war seine Begeisterung für das Malen zu verspüren; jedes Stück Papier, das im in die Hände viel, wurde zu einer Zeichnung voller Ausdruck und Farbe. In der Schule war er ein Schüler, der im Unterricht durch seine künstlerische Ausdrucksweise auffiel ... Seine gesamten Gefühle drückte er in Form von Malerei aus.
Als er 7 war, zog seine Familie in einen kleinen Ort an der Küste östlich von Málaga um, wo er gleichzeitig lernte und malte.
Mit nur 10 Jahren brachten seine Eltern, die sein Talent erkannt hatten, auf eine private Zeichen- und Malschule in Málaga, auf der er bis zu seinem 21. Lebensjahr blieb. 11 Jahre einer privilegierten Ausbildung mit dem Ziel, später die Schönen Künste an der Universität zu studieren.
In dieser Zeit bekam er die ersten Kundenaufträge: Landschaften, Meer und tote Natur, das wurde am häufigsten von ihm verlangt.
In einem so frühen Alter begann er, sich mit Leidenschaft auf die Arbeit zu stürzen ... Seine Malerei begann trotz seiner Schüchternheit, sein Talent zu zeigen, in den verschiedenen Zentren ausgestellt zu werden.
Das Lyceo Francés in Málaga, der Yachtklub El Candado und das Kulturzentrum für zeitgenössische Kunst, das waren die herausragendsten Orte, an denen er seine Werke ausgestellt hat.
Gleichzeitig studierte er weiter und entwickelte seinen eigenen persönlichen Stil, der sich durch einen knappen Figurativismus, Farbenvielfalt und einen sehr positiven Expressionismus charakterisiert. Zu dieser Zeit begann eine positive Haltung die wesentliche Achse seines Werks zu werden.
Nachdem er mit 17 Jahren erfolgreich seinen „Bachiller Superio“ (entspricht etwa dem deutschen Abitur) bestanden hatte, geschah etwas, das für die Familie völlig unerwartet kam: Er entschloss sich, an der Universität von Málaga industrielles Ingenieurswesen in der Fachrichtung Mechanik zu studieren. Seine Eltern respektierte zwar seine Entscheidung, hatten aber das Gefühl, die Zukunft ihres Sohnes wäre bei den Schönen Künsten, etwas, was sich im Verlaufe der Zeit als richtig herausstellen sollte …
Nach dem Studienabschluss ging er nach Torremolinos, der Wiege der Costa del Sol, und arbeitete dort 8 Jahre lang als Industrieingenieur in Bereichen für Qualitätszertifizierung, Metallstrukturen und Umwelt, aber stets brachte er seine Arbeit in Einklang mit seiner wahren Berufung ... dem Pinsel.
Der Erfolg seiner Arbeit und das Bedürfnis, etwa Neues zu machen, führte ihn zu der Entscheidung, zusammen mit einem Partner eine der emblematischsten Diskotheken in Südspanien zu eröffnen, das Parthenon, eine Ikone des Nachtlebens von Torremolinos.
Obwohl im alles, was er in die Hand nahm, gelangt, gab es etwas in seinem Inneren, das ihn daran hinderte, dieses Glück zu genießen, und er verspürte den Drang, seine gesamte Zeit seinen großen Leidenschaften zu widmen: der Malerei, der Familie und der Liebe.
Und dank dieses Dranges entschloss er sich eines Tages, das Dasein als Ingenieur aufzugeben, nach London umzuziehen und sich nur zu bestimmten Momenten um die Geschäfte zu kümmern.
Und endlich hatte er seinen Platz gefunden … er liebte den Regen, den grauen Londoner Himmel, der ihm zu einer seiner wichtigsten Inspirationen wurde, eine Leinwand, auf die er alle seine Farben auftragen konnte und mit dem er versuchte, die Positivität in seinem Inneren zu teilen.